Giganticus Lupicus (#3)

Phase 1

Alle Spieler stehen dicht beisammen auf maximaler Distanz zum Boss, so dass alle ihn aber mit ihrer Fernkampfwaffe erreichen. Alle Pets, Illusionen und sonstigen Viecher nach Möglichkeit einpacken. Nun mit aller Macht auf den Boss wemsen. Gelegentlich spawnt bei einem Spieler eine auferstandene Raupe. Diese ist sofort zu legen, stellt vielleicht einen Spieler ab, der sich darum kümmert, aber alle sollten darauf ein Auge haben. Die Raupen bewegen sich zum Boss und dieser frisst diese. Er erhält pro Raupe einen weiteren Stack eines Buffs, der den Kampf irgendwann unmöglich macht. Mehr als einen oder zwei Buffs sollte er nicht haben. Ansonsten nochmal aus dem Raum rennen und den Boss resetten lassen. Die Heuschreckenschwärme kann der Raupenzerstörer nebenbei machen. Aus Illusionen und Pets können ebenfalls Raupen spawnen. Da diese meist am Boss stehen, hat man kaum Gelegenheit, die Raupen zu zerstören, bevor der Boss sie erreicht.

Irgendwann wird der Boss unverwundbar, das ist der Beginn von Phase 2. Allerdings spawnt in diesem Augenblick noch eine weitere Raupe. Diese sollte also erst noch schnell zerstört werden.

Phase 2

Nun verteilen sich die Spieler weitläufig im Raum. Der Boss erfreut die Gruppe mit massenhaft Kreisen, zu denen grüner Giftglubschglobber fliegt, der auch gerne mal im Flug schon außerhalb der Kreise trifft. Den Boss weiterhin nur aus der Distanz bearbeiten und sofort aus dem Weg rennen, wenn er sich in Reichweite teleportiert.

Den beginn der nächsten Phase erkennt man daran, dass der Boss kurzzeitig schwebend die Pose der Freiheitsstatue mimt.

Phase 3

Hier gilt es, die Distanz zu bewahren. Hin und wieder schließt er einen Spieler in eine Gift-Bubble. Aus dieser gelangt man durch Stabilität, Teleportskills oder »Shake it off«. Pets und Illusionen sind hier wiederum sehr hilfreich, da der Boss auch diese mit den Bubbles beschießt.

Bewertung: 
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Werbung