Weg 2: Gelehrte Yissa und die Mursaat

Vergleichsweise leichter Weg, da die Bosse sehr erträglich sind, der Trash lässt sich angenehm ausnehmen und das ist hier auch sinnvoller, als ihn zu skippen. Gefährlich ist fast alles, wirklich nervig sind eigentlich nur die »dominierten Totenaugen«, die nach Möglichkeit nur einzeln und zuerst gelegt werden sollten.

Agentin Belka (#1)

Der Raum ist gefüllt von Fässern, die gelegentlich im Rahmen roter Kreise explodieren oder ähnliches, also ist dauerndes Ausweichen angesagt. Belka teleportiert sich gelegentlich, wodurch man zum Parcourlauf animiert werden soll. Hin und wieder schießt sie auch eine blaue Energiekugel ab, die erheblichen Schaden anrichtet. Wenn man sie nicht überlebt, sollte man aus der Distanz angreifen, denn da die Kugel sich nur langsam bewegt, kann man ihr gut ausweichen.

Direkt nach Belka gibt’s eine Passage, vor der ein leerer Kampfanzug und mehrere Ladegeräte stehen. Ein Spieler springt in den Kampfanzug und läuft durch den Tunnel, während die anderen Spieler den Anzug mit den Ladegeräten aufladen, wenn dieser im Voicechat einen niedrigen Ladezustand meldet. Der Golem lässt eine Schutzbubble entstehen, unter der sich alle Spieler aufhalten sollten. Ein Ladegerät verschwindet nach Gebrauch, so dass auch unterwegs weitere Ladegeräte eingesammelt werden müssen und dazu ggf. auch die Bubble kurzzeitig verlassen werden muss.

Im weiteren Verlauf findet sich an einer Stelle ein Zünder, mit dem sich mehrere Explosionen ausführen lassen, die eine Horde von Trash eliminiert, man sollte diesen also nicht verpassen:

Diesen Zünder sollte man in Arah nicht übersehen.

Berserker Abscheulichkeit (#2)

Ist umgeben von Inquestur-Technikern, die Betäubungsgewehre fallen lassen. Gelegentlich verfällt die Abscheulichkeit in Raserei, angezeigt duch ein Anwachsen in Form und Größe. Dann sollte ein Spieler mit dem Betäubungsgewehr besänftigend auf die Kreatur einschießen.

Gigtanticus Lupicus (#3)

An dieser Stelle geht's zu Lupicus, dem in diesem Guide ein eigenes Kapitel gewidmet ist.

Alphard, Schlange der Wogen (#4)

Ziemlich nerviger Boss. Alphard steht in der Mitte eines Kreises, umgeben von fünf Kistenstapeln. Macht zunächst einfach Schaden am Boss, wer auf Nummer sicher gehen will, lieber per Fernkampf. Hin und wieder zieht sie euch zu sich ran, setzt direkt eine Bombe auf den Boden, die auch sogleich explodiert. Nicht selten bedeutet daher ein Rangezogenwerden den sofortigen Tod. Sie kündigt das Ranziehen aber an, indem sie kurz die Hand erhebt, bevor sie die Stahlseile auswirft. Ihr habt dann ca. eine halbe Sekunde Zeit, auszuweichen, um dem Ranziehen zu entgehen, aber das sollte sitzen!

Auch recht regelmäßig teleportiert sie sich in die Mitte des Kreises, wirbelt umher und wirft mit blauen Energiekugeln um sich. Versteckt euch hinter einem Kistenstapel oder rennt in weite Ferne, um den Kugeln zu entgehen. Haltet Abstand zueinander, da die Kugel auch an Spielern reflektieren. Und ihr solltet auf keinen Fall in der Mitte stehen, wenn sie sich dorthin teleportiert, denn die Mischung aus Kugeln und Wirbel ist unvorteilhaft für die Gesundheit. Ihr solltet daher den ganzen Kampf über das Innere des Kreises meiden!

Alle 25% spawnt sie noch ein paar Klone von sich, die nicht weiter dramatisch sind, aber vernichtet werden sollten. Haltet dabei weiterhin ein wachsames Auge auf ihre Ranzieh-Geste!

Agentin Brie (#5)

Ihr findet vor Brie eine Konsole. Ein Spieler befingert die Konsole und wird sogleich halb-transparent. Nur in diesem Zustand kann man die Kuppel um den Boss herum betreten und Schaden an ihr machen. Das erste Mal sollte dies jemand machen, der mächtig Schaden verteilen kann, denn man schafft es dann, sie beim ersten Mal unter 50% zu bringen. Hat sie diese Marke unterschritten, werden nämlich alle Spieler transparent, so dass nun alle Spieler in die Kuppel können, ohne die Konsole zu befingern. Ansonsten muss nun ein anderer Spieler an die Konsole (man kann nicht zweimal hintereinander hinein) und dann zum Boss, bis sie bei unter 50% ist.

Allerdings greift der Mob von Gegnern nun auch die Konsole an und sobald sie zerstört ist, werdet ihr aus dem Kampf an eine andere Stelle des Dungeons teleportiert. Es ist also eure Aufgabe, sowohl den Mob von der Konsole fernzuhalten, als auch Schaden am Boss zu machen. Teilt euch also auf, dass ein oder zwei Spieler sich um den Boss kümmern, der Rest um den Mob. Zwischendurch wird's beim Mob auch wirklich haarig werden, so dass die zwei Bosskämpfer draußen aushelfen sollten, bis sich die Lage dort wieder beruhigt hat.

Geht auf jeden Fall draußen zügig die Mechaniker an, da es ansonsten zu der Situation kommen kann, dass ihr alle immobilisiert werdet und dann wehrlos von den Augen vernichtet werdet.

Bewertung: 
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Werbung