Der verschwundene Diener

Seamus Plattschuss

Mit Seamus Plattschuss begegnet Ihr einem Bekannten aus Pfad 1 des Dungeons. Zum Glück trefft Ihr den Flinten-Meister diesmal nicht in einem engen Gang, sondern auf einem freien Feld. Zunächst beseitigt Ihr seine Untergebenen, wählt ein Ziel und fokussiert es. Ideal ist die Markierung mittels “STRG+T”, jeder andere Spieler muss nun nur noch auf “T” drücken, um das Ziel ins Visier zu bekommen. Haltet bereits in dieser Kampfphase Abstand zum Boss, denn der legt gleich mit seiner Schrotflinte los. Sind die Adds erledigt, kommt Seamus an die Reihe. Auch bei diesem Boss greift die gute alte Verlangsamen-und-Kiten-Taktik. Nahkampf wird unbedingt vermieden, auch wenn einzelne Klassen so mehr Schaden machen – Ihr macht es Eurer Gruppe unnötig schwer. Denn die Treffer aus der Schrotflinte bescheren nicht nur Schaden und eine Blutung, sondern schleudern Euch auch zu Boden. Entweder habt Ihr den Segen Stabilität parat oder es sieht schlecht aus. Denn Seamus begnügt sich meist nicht mit bloß einem Schuss, sondern legt nach. Alle Helden halten also Abstand, Seamus wechselt sein Ziel gerne – und wenn jemand zu nahe steht…

Quick-Info:

  • Auf Nahdistanz tödlich wegen seiner Schrotflinte
  • Verlangsamen und Kiten heißt die Devise
  • Richtet stapelbare Blutung an
  • Treffer aus der Schrotflinte werfen Euch zu Boden

Wahlen

Wahlen erfordert viel Bewegung, denn seine Bomben richten hohen Schaden an und er schleudert sie schnell hintereinander. Zunächst macht Ihr seine Kumpane alle, Fokus-Ziel und Flächenschaden hilft. Dann kommt der Boss dran, hier ist Nahkampf durchaus eine Option, achtet aber darauf, den Bomben auszuweichen – alles, was Eure Ausdauer oder Eure Laufgeschwindigkeit erhöht, hilft. Mit den Bomben kommt auch ein Blenden- und Verwundungs-Effekt hinzu, diese Zustände entfernt Ihr schnellstmöglich, damit sich der Kampf nicht in die Länge zieht. Stark angeschlagene Spieler laufen in den Gang vor dem Boss-Kampf zurück, um sich kurz zu erholen.

Quick-Info:

  • Zahlreiche Schergen müssen zuerst dran glauben
  • Wirft gezielte Einzelbomben, die Blenden und Verwundung auslösen
  • Weitreichendes Flächenbombardement des Kampfareals

Event: Der Spießrutenlauf und Der Raum

Fieser als Boss Wahlen ist die Strecke danach. Denn zunächst erwartet Euch ein Gang voller Speerfallen, denen Ihr unbedingt ausweicht, sonst ist’s um Euren Helden geschehen. Beobachtet die roten Kreise genau – es ist ein Muster erkennbar, wann Ihr loslaufen könnt. Zwischendurch nur ganz kurz anhalten und die Fernkämpfer am Ende des Ganges ignorieren, bis Ihr neben ihnen steht. Sind die besiegt, erwartet Euch danach eine kleine Armee von Veteranen-Schergen, die man nicht einfach so besiegt. Schickt einen Fernkämpfer vor, der den Haufen anlockt und zieht Euch bis hinter den Kampfplatz von Wahlen zurück und beobachtet, wann einige Feinde die Aufmerksamkeit verlieren. Sobald mindestens drei umgedreht haben, sind die übrigen ein Klacks für Euch und Ihr erledigt sie mit massivem Flächenschaden.

Quick-Info:

  • Aus dem Boden kommen Speerfallen, die Euch Schaden zufügen und niederwerfen
  • Am Ende des Fallen-Gangs warten stoisch drei Fernkämpfer und beharken Euch

Vallog

Vallog ist endlich mal ein Boss für Nahkämpfer. Der Zentaur haut zwar auch im Nahkampf ordentlich zu, aber das kontert Ihr problemlos mit Heilungseffekten. Achtet nur auf den Zustand Blutung, den der Boss ab und an verteilt, entfernt ihn sofort. Dass Ihr alle am Zentauren steht, nervt ihn gewaltig. Deshalb lässt er regelmäßig – und ohne Vorankündigung – ein paar Felszacken aus dem Boden brechen, die Euch zurückschleudern. Das ist nicht weiter tragisch, nervt aber, wenn Ihr ins Wasser fallt und erst wieder zum Boss schwimmen und laufen müsst. Stellt Euch also so auf, dass Euer Rücken zur kleinen Landzunge auf der südöstlichen Steg-Seite zeigt. Dann fallt Ihr auch in diese Richtung und seid deutlich schneller wieder einsatzbereit. Sobald die Felszacken kommen, kassiert Ihr übrigens den Blutungseffekt. Für Fernkämpfer ist der Kampf zwar machbar, aber unangenehm. Denn regelmäßig umgibt sich Vallog mit einem blau schimmernden Schild, der Geschosse – magische wie profane – reflektiert. In dieser Zeit macht Ihr also keinen Schaden. Es sei denn, Ihr steht innerhalb der weitläufigen Barriere.

Quick-Info:

  • Nahkampf bitte!
  • Schleudert Euch ab und an zurück
  • Verteilt stapelbare Blutung
  • Schützt sich mittels eines Reflektionsschildes sporadisch vor Fernkampf-Attacken

Quelle: buffed.de mit unseren Erweiterungen

Bewertung: 
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Werbung