Story

Rozgar der Schmied

Kämpft in folgenden vier Phasen:

  • Großschwert: den Wirbelwindattacken des Bosses und seiner beiden Schwerter ausweichen. Zwischen den Attacken ist er dizzy: drauf.
  • Hammer: McHammer ist umwerfend, also etwas benutzen, das CC unterbricht, falls ihr sowas braucht, aber die Phase dauert in der Regel nicht lang.
  • Axt: die Phase werdet ihr vermutlich kaum bemerken, so schnell geht sie vorbei. Nur nicht zu nah an den Boss kommen.
  • Dolch: Benutzt die Minimap, um festzustellen, wo der Boss aus der Paralellwelt zurückerscheinen wird.

Der Boss ist am Anfang etwas hart, wird aber im Laufe des Kampfes einfacher. Am besten zieht ihr ihn aus dem Raum, um mehr Platz zu haben, seinen Angriffen auszuweichen. Deswegen die zwei Patrouillen auf dem Weg zum nächsten Boss vorher beseitigen. Der Boss ist wie üblich für Nahkämpfer weniger schmackhaft.

Bolok Firebringer

Dieser Bursche ist im Vergleich zu Rozgar ein Kinderspiel. Immer schön den Lava-Kreisen ausweichen und die Adds, die er in regelmäßigen Abständen beschwört, schnell biegeln. Achtet auch darauf, euch nicht auf einem Haufen zu befinden, so ist die geringe Wahrscheinlichkeit eines Gruppenwipes noch geringer.

Bisher war der Trash, aber von nun an ist er zwischen den Bossen ziemlich gemein. Drum notiere Dir folgendes zur immerwährenden Beherzigung in Deinem Poesie-Album:

Gehe nicht über die Brücke, wenn andere noch Filmsche schaue. Denn da der Trash erst nach dem Ende aller Filmsche spawnt, kannst Du Dich damit selbst einkesseln.

Nicht auf Brücken kämpfen. Manche Angriffe, zum Beispiel die der Lava Shamen, stoßen Dich zurück und erleicherten die Transformation in eine Rostbratwurst durch die unter der Brücke wabernde Lava.

Hierophant Improaster

Pipifax. Beschwört Feuerkobolde. Verwickelt diese in eine Konversation. Sie sterben beim Zuhören an Langeweile, Schaden an ihnen zu machen tut also nicht Not. Also diesen Mob völlig ignorieren. Dem roten-Kreis-Schnodder der Kobolde aber fleißig ausweichen und ansonsten artig Schaden am Boss machen.

Flammenlegion-Bildnis

Ausschließlicher Fernkampf. Niemals in den Kreis treten, sonst landest Du mit Senf im Brötchen.

Die Akolyten heilen den Boss komplett, wenn dieser zwischen 70 und 80% hat. Sie werden aber angreifbar, wenn sie das tun und können dann gelegt werden. Es kann zwei, drei Runden dauern, bis beide Mobs liegen.

Der Feuersturm ist ein bösartiger AOE, dem man augenblicklich ausweichen sollte oder ansonsten eine Karriere als Wüstenwind beginnen kann.

Gaheron Baelfire

Kann richtig Spaß machen, am Boss rumzuschlitzen, wenn man’s richtig macht.Gul Dukat ist zunächst nicht angrifbar und schmeißt mit Lava-Bällchen nach Euch. Berühren sie euch, seid ihr gewesen. Versteckt euch in dem kleinen Sicherheitsbunker, den Logan für euch baut. Die Bälle explodieren, wenn sie diesen berühren, und lassen euch mit einem geschmolzenen Herzen auf dem Boden zurück, das aufzuheben ist, um Schaden an Gauron Bauerfliege zu machen.

Sobald Du das Herz aufgehoben hast, rennst Du auf Garry zu. Wenn Du nah genug bist, kannst Du die 1 drücken und mit dem Herz auf Goliath zielen, um ihm Schaden zuzufügen. Über die Flammenspur kannst Du ruhigen Gewissens laufen. Das Herz aber schön schnell werfen, da es auch gelegentlich Schaden macht.

Nachdem ihr Gundula nun eure Herzen geschenkt habt, lässt er bei ca. 70% einen Spruch los wie: »Nur eine temporäre Unannehmlichkeit, ich habe immer noch Klauen!«. Dann sofort zum Boss stürmen und Schaden machen, er ist ein paar Sekunden verwundbar.

Nach der ersten Verwundungphase wird Gulliver Wände aufbauen, die man beschädigen kann. Die Dinger sind kein Problem, wenn man zum Boss will, hindern euch aber daran, zurück in Logans Schoß zu eilen und mehr geschmolzene Herzen zu sammeln. Also muss man Zeit investieren, die Wände niederzureißen, wobei man dann natürlich auf die Lava-Bällchen achten muss. Wer also in der Bubble steht, sollte nach Möglichkeit versuchen, beim Niederreißen der Wände zu helfen und den Kommunismus zu besiegen.

Sobald Gibraltar bei 30 bis 40% ist, schmeißt er doppelte Wände. Steckt man zwischen beiden Wänden fest, kann man die Bällchen nicht mehr sehen und hat auch nicht viel Platz zum ausweichen. Meist ist es gut, einfach zu warten, bis die Dinger verschwinden.

Bewertung: 
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Werbung