Hodgins Plan: Grablinge töten

Verteidigt Hodgins, indem Ihr die Gruftling-Baue zerstört (#7)

Dies ist ein Event, das im Falle eines Fehlschlags beliebig oft wiederholt werden kann. Sechs Grablingbauten erscheinen in kurzer Folge und müssen zerstört werden. Die Gruppe wechselt auf Waffen und Builds, mit denen es leicht fällt, den Bauten sehr schnell sehr viel Schaden zuzufügen. Die Grablinge könnt Ihr erst einmal ignorieren.

Dieser Raum zwingt Euch dazu, einen “Basis-Split” zu vollführen, eine Taktik, die im PvP wichtig ist, aber auch in den Dungeons immer wieder nötig wird. Zwei Spieler bearbeiten die westliche Seite, drei die östliche. Nur so sind die Bauten, welche gleichzeitig erscheinen, schnell genug kaputt zu bekommen und der Kampf zu gewinnen. Nehmt Euch im Anschluss der restlichen Mobs an und löscht diese vorzugsweise mit Flächenschaden aus. Nach dem Event findet man das erste Zepterteil in einem Sarg am oberen Ende einer Nische.

In dieser Reihenfolge spawnen die Baue bei dem Event.

Diese Grafik zeigt die Spawnpunkte und die Reihenfolge, in der die Grablingsbaue erscheinen. Demnach schnappt sich eine Gruppe den grünen Bereich und eine den blauen.

Wenn man aber nun weiß, dass es zwei Bau-Ketten à 3 Baue sind, so dass in jeder dieser Ketten der nächste Bau erst erscheint, wenn man einen zerstört hat, kann man zu folgender, sehr viel einfacheren Taktik greifen:

Ein Spieler mit guter Verteidigung macht den Bau »blau 1« alleine. Das bedeutet, er schlägt nicht auf den Bau ein, da ansonsten der nächste erscheint, sondern zerstört die kleinen Gruftlinge. Da die silbernen Gegner, die aus den Bauen spawnen, nach ihrem Tod neu spawnen, kümmert sich die Person nicht darum, den Silbernen zu töten, sondern zu kiten. Das kann er auch mit den Gruftlingen machen, wenn’s ihm zuviele werden, aber Hodgins muss natürlich überleben. Diese Rolle braucht vermutlich etwas Übung.

Die übrige Gruppe stellt sich gleich zu Begin bei grün 1 auf. Da die Silbernen respawnen, werden alle Silbernen, die aus den Löchern spawnen, erst auf 25% runtergeprügelt, dann der Bau zerstört, dann der Silberne gelegt. Denn wird zuerst der Bau zerstört, erscheint bereits der nächste, während ihr noch mit dem Silbernen beschäftigt seid.

Ist der Bau erledigt, wandert die Gruppe zu Bau grün 2. Der nächste Bau in der Reihenfolge ist blau 3, so dass ihr auf dem Weg dem Einzelkämpfer auf blau 1 ein paar Gegner abnehmen könnt.

Ist auch dieser Bau erledigt, können alle fünf Spieler nun nach derselben Taktik die Baue blau 1, blau 2 und grün 3 machen.

Quick-Info:

  • Wendet die Taktik “3:2 Basis-Split” unbedingt an
  • Passt den Skill-Build stetig an die Kämpfe an
  • Das Wichtigste ist, dass der Schaden an den Gebäuden hoch ausfällt
  • oder macht es ganz anders

Findet die Zepterteile (#10 und #9)

Aus einem riesigen Raum mit vielen Grablingen müsst Ihr fünf Zepterteile bergen. Um dieses Ziel zu erreichen, entscheidet Ihr Euch zwischen zwei Vorgehensweisen: Entweder über die harte Tour, den Kampf, oder Ihr rusht hinein und erobert die Teile im Handstreich. Wählt Ihr den Weg des Kampfes, zermürbt systematisch jede Gruppe einzeln im Raum. Wer weniger Zeit aufwenden und clever agieren will, der erinnert sich an des bereits im ersten Guild Wars beliebte Rushen. Stattet Euch mit Speedboostern und defensiven Fertigkeiten aus, rennt mitten in den Raum hinein und sammelt die Zepterteile geschwind auf. Das reicht, um Hodgins Vorgabe zu erfüllen. Mit ausreichend Geschick kommt dabei auch lebend wieder heraus. Alternativ belebt Euch per Wegmarke wieder. Anfänger versuchen immer nur ein Zepterteil auf einmal. Meister des Rushes laufen einmal rein und 20 Sekunden später ist diese Quest beendet.

Quick-Info:

  • Zwei Taktik-Alternativen: Kämpfen oder Rushen
  • Passt Euren Skill-Build an
  • Erlernt die Kunst des Rushens

Bossvorbereitungen: Grablingbau

Der Eingang des Grablingbaus ist der perfekte Ort, um die Gruppen zwischen den Fallen zu bekämpfen, damit die Monster von den Spießen getötet werden. Schießt die Monstergruppen einzeln an, tankt sie im Zielgebiet und lasst sie in den Fallen verrecken. Die gleiche Strategie beim Boss anwenden. Auf der offenen, leicht erhöhten Fläche kann man die Aggro der Adds auf sich lenken und diese ausschalten. Erst wenn alle Adds tot sind, sollte man den Kampf mit dem Boss beginnen.

Quick-Info:

  • Schön langsam vorgehen
  • Lernt, Gruppen nach hinten zu ziehen
  • Vermeidet stets, zu viel Aggro zu erzeugen

Tötet den Heulenden König (#11)

Dem Endgegner ist irgendjemand auf den Zeh getreten, deswegen schreit er pausenlos herum. Bei jedem Schrei spawnen weitere Plünderer. Das passiert ca. alle fünf Sekunden, so dass es hier relativ schnell relativ voll wird. Gleichzeitig erscheinen in der Kampfarena an zwei Stellen Feuerkreise. Zieht ihr Adds durch diese Kreise (an denen ihr selbst auch Schaden nehmt), verpuffen diese augenblicklich. Das sollte also möglichst koordiniert geschehen. Weitere Hindernisse sind regelmäßiges geworfen, verlangsamt und gestunnt werden, sowie ein weiterer Schrei des Bosses, der mit einem blauen Hauch visualisiert wird, aus dem man sich schnellstens entfernen sollte.

Bewertung: 
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Werbung