Weg 3: Der Eiferer

Eisdrachen-Totem (#8)

Wieder ein angenehmer Einstieg. Das Totem ruft gelegentlich Wölfe herbei und wird schnell gelegt. Dann hat man noch etwas länger mit einem Champion Eisbrut-Goliath zu tun, aber auch dieser stellt keine besondere Herausforderung dar.

Bezwingt Zorges Jünger Svánigandr (#9)

Hin und wieder findet man ein paar Eisbomben, die man schnell entfernt. Der Boss beglückt mit Stunning und Blutung und haut auch einen ziemlichen Schaden raus. Taktisch aber auch eher weniger kompliziert.

Fimbul (#10)

Spawnt Adds, die man schnell ausnehmen sollte, und versteckt sich gelegentlich in einer Eisscherbe, in der er unverwundbar ist und sich heilt. Die Scherbe kann allerdings ins Target genommen und dann niedergewalzt werden, um das Heilen zu verhindern; also möglichst schnell darauf reagieren.

Zorge (#11)

Unterwasserkampf. Der große HP-Pool des Boss’ macht den Kampf ziemlich langwierig. Während des Kampfes spawnen fortwährend Quallen, die das Vergiften als Abschlussfach auf der Quallenschule belegt haben. Ansonsten kann man vom Boss Kühle, Verwundbarkeit und Blutungen erwarten, viel Damage und dass man hin und wieder kurzzeitig in einen Stein verwandelt wird, wodurch man handlungsunfähig zu Boden sinkt.

Quellen:
Story-Mode: gw2grandmaster
Bewertung: 
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Werbung